Toilettenbürste, Räuber Hotzenplotz, Revolverhund, Wechselgeld, Zwischenprüfung.

»Ich kann dir auch mit einer TOILETTENBÜRSTE den Rachen putzen«, schlug ich liebenswürdig vor.

Cimaron lächelte. »So mag ich dich am liebsten: Schön kratzbürstig.«

»Wollten wir fliegen oder flirten?«, maulte Eselkeks. »Wenn wir nämlich noch länger warten, haben wir das süße Motorradpärchen wieder ganz verloren.«

Cimi zuckte entschuldigend mit den Schultern. »Er hat recht, RÄUBER HOTZENPLOTZ hat den Kasperl entführt und wir haben leider keine Zeit mehr für Sahneschnittchen. Ich nehm dich nochmal auf den Arm, Verwandlungen üben wir später.«

Es gab so viel, wogegen ich protestieren wollte, aber es war tatsächlich wichtiger, meinen Vater und Ex-Freund einzuholen. Zumal die beiden schon längst am Ende der Straße knatternd abgebogen waren und ich keine Ahnung hatte, wie wir die überhaupt nochmal finden sollten.

Doch natürlich hatte ich meine Rechnung ohne den Sporthunde-Engelsclub gemacht: Während Eselkeks (schnüffelnd) gefährlich dicht über der Straße flog und den REVOLVERHUND spielte, deutete Cimi aus der Luft gekonnt die winzigste Änderung in der Körperhaltung seines Bodenkollegen und schoss mit mir auf dem Arm durch die Gegend. Von dem rasanten Zickzackkurs wurde mir ziemlich schlecht, aber ich beschwor mich immer wieder, dass ich keinen funktionierenden Magen mehr besaß und falls doch, war der seit Tagen leer.

»Elfi …«, raunte Cimi mir ins Ohr. »Jetzt, wo wir unter uns sind …«

»Pah! Der da unten hat doch Ohren wie ein Spionageluchs. Sag bloß nichts Falsches.«

Cimi lächelte. »Traust du mir?«

»Nein.«

Er zuckte nicht einmal zusammen. »Traust du ihm?«

»Nur, wenn seine Flügel oder seine Männlichkeit in Gefahr sind.«

Cimis Grinsen bekam etwas Verschlagenes. »Mir fällt gerade auf, du hast für den Flug nicht bezahlt.« Er stahl einen Kuss von mir, der ganz viel Luft in meinen Kopf pumpte, jedenfalls fühlte ich mich extrem leicht.

Cimi öffnete die Arme.

Ich war noch so benommen von dem Kuss, dass ich sekundenlang nicht realisierte, dass ich mich garantiert hundert Meter in der Luft befand … und mich niemand mehr hielt.

Der Schrei blieb mir in der Kehle stecken, während ich absackte.

Cimaron warf mir ein fröhliches: »Das WECHSELGELD kannst du behalten!«, hinterher und sah ungerührt zu, wie ich gen Erde stürzte.

»Du verdammter Engelsarsch!«, brüllte ich, und landete mit einem *fluoff* Geräusch auf etwas Weichem.

»Verdammt, du Penner, sie hat mir garantiert zwanzig Federn verknickt!«, maulte es unter mir.

Ich atmete immer noch nicht, was vermutlich ein Beweis dafür war, dass ich tot war, aber ich war ja auch gerade eben erst zum tausendsten Mal in den letzten Stunden vor Schock gestorben.

»Wir hatten abgemacht, dass du mit dem kleinen Finger wackelst, bevor du sie abwirfst!«, jammerte Eselkeks weiter.

»Hab ich doch. Kann ich ja nichts dafür, wenn du im Alter langsam blind wirst.«

»Du hast nicht gewackelt! Höchstens mit der Zunge – und die steckte irgendwo in Elfis Mandeln.«

»Irgendwie musste ich sie ja ablenken«, wehrte sich Cimaron ekelhaft grinsend.

»Aber warum musste sie auf meinen Rücken fallen? Weißt du eigentlich, was sie wiegt? Elefanti war doch kein so falscher Name.«

»Weil sie ganz richtig erkannt hat, dass du sie eher freiwillig fallen lassen hättest, falls es nicht »deine Flügel oder deine Männlichkeit in Gefahr bringt«. Sei froh, dass ich sie nur auf deine Flügel abgeworfen hab …«

»Moment mal!« ich ruckelte in den Armen des blonden Engels herum, bis er mich auf der Erde abstellte. Meine Knie zitterten, aber ich drückte sie eisern durch, um mich nicht noch schwächer zu zeigen, als ich war. »Das war geplant?«

Cimaron zwinkerte. »Genial, oder? Und Glückwunsch, du hast die ZWISCHENPRÜFUNG bestanden. Ganze 30 Sekunden Schwebephase. Wenn ich dich küsse, vergisst du glatt, dass du glaubst, ein lebender Mensch zu sein.«

Ich vergaß so einiges in dem Moment. Zum Beispiel meine Beherrschung.

8 KOMMENTARE

  1. Hach wie schön, dass es weitergeht 😍 hihi und wie du den Räuber Hotzenplotz mit eingebaut hast 😂 übrigens hasst Linus Duschen, er möchte lieber stinken wie besagter Räuber 🙈
    Deshalb ist das nächste Wort Stinktier ,ider hatten wir dass schon?
    Langsam verliere ich den Überblick

  2. Juhu, danke liebe Julia, dass du wieder weiter schreibst. 🙂

    Mein nächstes Wort ist Endonuclease. Ich bin gespannt, wie du dieses hyperaktive Enzym einbaust 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here