Luftkissenboot, Weihnachtsmannfigurine, VIP Lounge, Glasschneider, Nachholbedarf.

Eselkeks fasste sich an die Brust und warf Cimaron einen schockierten Blick zu. »Wusstest du das etwa?« Er beugte sich zu ihm hinüber und wisperte ihm superlaut ins Ohr: »Ich fand ja schon immer, dass Elfi wie ne Transe aussieht, aber dass sie nicht mal einen Pimmel hat … Na, das erklärt wenigstens, warum sie so beschissen fliegt.«

Ich hörte Cimaron kichern. Sehen konnte ich es nicht, weil ich vergeblich versuchte, mein kochendes Gesicht mit den Händen abzukühlen. Warum waren die nicht kalt? Ich war garantiert schon ein paar Tage tot! Die Antwort galt gleichermaßen auch für meine Unfähigkeit zu fliegen: Ich hatte immer noch nicht akzeptiert, dass mein Körper ein reines Hirngespinst von mir war.

Das brachte mich auf eine Idee. Meine Versuche mit einfachen Gedankenzaubereien hatten bislang peinlich geendet, vielleicht versuchte ich es mal mit etwas Größerem? Flügel hatte ich mir vergeblich hergewünscht und ohne Flügel zu schweben kam mir komisch vor … Warum verwandelte ich mich nicht einfach … in eine Flugzeug oder einen Helikopter oder …

Eselkeks gab einen erstickten Laut von sich. »Hovercraft!«

Cimaron runzelte die Stirn. »Hast du dich erkältet?«

»Nein, Elfi …« Eselkeks fuchtelte in meine Richtung.

»Red ihr das nicht ein. Sie glaubt diesen Schwachsinn bloß noch, dabei versuche ich ihr seit unserem ersten Treffen zu erklären, dass sie keinen Schnupfen kriegen kann, aber sie besteht darauf, kotz–«

»Nein! Elfi!«, unterbrach ihn Eselkeks und drehte den widerstrebenden Cimi an den Schultern zu mir herum. »Hovercraft.«

Cimaron öffnete den Mund. Schloss ihn wieder und öffnete ihn erneut, während er mich von Kopf bis Fuß musterte. Okay, eigentlich musterte er mich vielmehr von Bug bis Kiel oder wie auch immer man das nannte, denn das Universum hatte meinen Wunsch irgendwie verdammt kreativ ausgelegt. »Elfi … warum in aller Welt bist du ein LUFTKISSENBOOT?«

Als ich versuchte, etwas zu antworten, gab mein Nebelhorn ein durchdringendes Tuten von sich, woraufhin Cimi und Keksi eine gute Stunde brauchten, bis sie wieder atmen konnten.

Cimi wischte sich die letzten Lachtränen aus den Augen und redete auf mich ein wie auf ein krankes Schaf, bis es mir zumindest überwiegend gelang, wieder menschliche Gestalt anzunehmen. Meine Füße erinnerten zwar immer noch an aufgeblasene Schwimmflügel, aber immerhin besaß ich einen Mund, wenn auch das doofe Geländer der Brücke wie ein Maulkorb davorsaß. Eselkeks sah so aus, als hätte er dazu einen Vorschlag zu machen, verkniff ihn sich aber glücklicherweise.

»Warum so kompliziert, Elfi?«, erkundigte sich Cimaron. »Du musst keine WEIHNACHTSMANNFIGURINE werden, damit der Schlitten dich zum Nordpol trägt.«

»Deine Metaphern sind zum Kotzen, Bruder«, meldete sich Eselkeks und ich stellte ein wenig neidisch fest, dass Engel wohl kotzen konnten – aber nicht mussten. Mir wäre es gerade nämlich echt danach gewesen.

Cimi schien es seinem Engelskollegen nicht übel zu nehmen, die beiden diskutierten animiert über die beste Art, mich zum Fliegen zu bringen.

»Flügel kriegt sie nicht hin – zumindest keine Funktionierenden. Die Aerodynamik jeder einzelnen Feder zu steuern ist selbst für einen Engel, der damit geboren wurde, eine Herausforderung …«, fachsimpelte Eselkeks gerade.

»Ich will ja auch gar nicht in eure beschissene Flügel-VIP-LOUNGE! Trag mich halt, dann haben wirs schneller hinter uns.«

»Nein, Elfi.« Cimaron war plötzlich ernst und hielt mich an den Schultern fest. »Du solltest lernen, wie du deine jetzigen Fähigkeiten nutzen kannst. Um zu fliehen und zu kämpfen, dich zu tarnen, Menschen zu … nutzen … wenn es nötig werden sollte«, fügte er schnell hinzu. »Wir können nicht garantieren, dass wir immer für dich da sein und dich beschützen werden. Darum wäre es immens wichtig, dass du lernst, auf eigenen Beinen zu stehen.«

Ich ahnte, wie ungeheuer schwer dies zuzugeben für Macho Cimaron sein musste – und nickte. »Meinetwegen. Was soll ich also tun?«

»Wie wäre es, wenn du … Luft würdest?«

»Hast du mir etwa gerade vorgeschlagen, dass ich mich in Luft auflösen soll?«

»Das wäre ungünstig. Keine Ahnung, ob du deine gesamten Moleküle wieder einsammeln kannst … Aber als eine geballte Ansammlung von Gas könntest du unsichtbar sein, fliegen und unter Umständen sogar Schaden anrichten.«

Hörte ich richtig? »Diese geballte Gasansammlung –«

»Also so ein Geisterfurz kann echt vernichtend sein! Damit kann man auf jeden Fall eine Scheibe zertrümmern«, meldete sich Eselkeks zu Wort. Keine Ahnung, wie er es schaffte, nicht zu lachen, vermutlich hatte er sich vorhin totgelacht.

»Ich glaube, da verwandle ich mich lieber in einen Tarnumhang, ein fliegendes Einhorn und einen GLASSCHNEIDER. Das mit der Luft wird nichts, ich hab zu viel Angst, dass Cimaron mich dann ausversehen einatmet und Teile von mir in ihm ihr Nachleben verbringen müssen.«

»Teile von mir würden ohne zu zögern ein Nachleben in dir verbringen wollen«, raunte mein Perversoengel.

»Jep. Geht mir auch so. Mein Fuß in deinen Arsch.«

»Stehst du auf diesen Kink?«, fragte Cimi mit glitzernden Äuglein. Oh, Himmel. Anscheinend hatte der Perversling in ihm zu lange geruht und litt nun unter akutem NACHHOLBEDARF.

5 KOMMENTARE

  1. 😂😂😂 Deine Kreativität kennt keine Grenzen und wow warst du schnell beim schreiben

    Mein neues Wort: Toilettenbürste 😉😏

    Bin gespannt wie du das einbindest 😆

  2. 🤣🤣🤣 mein Mann hat mich eben beim lesen mehr mals sehr befremdlich angesehen,weil ich mich beim lesen so gekringelt habe 🤣
    Vielen Dank für das abendliche Vergnügen! Das war genau das das ich heute gebraucht habe, der Tag war wirklich anstrengend 🤪

    Mein neues Wort ist: Räuber Hotzenplotz

  3. Genial! Einfach nur genial.

    Mein nächstes Wort ist: Revolverhund (ich weiß zwar nicht, ob es das gibt. Aber dir fällt ganz bestimmt etwas ein 🙂 )

  4. Einfach nur Wahnsinn! Ich kann meinen lesenden Mitstreitern nur recht geben.
    Du bist ne Wucht und Deine Geschichten auch!

    Mein nächstes Wort … hm … schwer.
    Wechselgeld 🙂

  5. Ich lach hier wieder Tränen!
    Ob das wohl noch was wird mit der Auflösung von Elfis Todesumständen?

    Ich schlage Zwischenprüfung vor 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here